Schöne freie Web-Welt

Interaktiver Vortrag zur Aufklärung über Datenspuren und Datensicherheit

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Das World Wide Web ist eine endlose Welt mit endlosen Möglichkeiten, in der man sich scheinbar frei und anonym bewegen kann. Doch jeder Klick im Netz hinterlässt Spuren, die nachvollziehbar sind und gespeichert werden. SchülerInnen sollten sich dieser Tatsache bewusst sein. Manches mag für sie heute noch witzig und toll sein, in einigen Jahren jedoch kann es ihnen peinlich oder schlimmstenfalls sogar zum Verhängnis werden, z.B. bei der PartnerInnen- oder auch bei der Jobsuche. In der heutigen Arbeitswelt gehört eine Überprüfung der BewerberInnen auf verschiedensten Onlineplattformen mittlerweile zum Standard.
In diesem Workshop beschäftigen sich SchülerInnen daher mit Fragen wie: Welche Spuren hinterlasse ich im Netz? Was könnte später gefunden werden, was peinlich/verhängnisvoll sein könnte? Wie kann ich solche Inhalte wieder löschen bzw. löschen lassen?

Ziel:

Ziel des Workshops ist es, die SchülerInnen über Potentiale, aber auch Schwierigkeiten im Netz aufzuklären und ihr Verhalten im Netz entsprechend zu schulen. Sie sollen dazu befähigt werden, die Konsequenzen ihres Handelns in der Web-Welt zu erkennen und einzuschätzen.

Pädagogischer Mehrwert – medienpädagogische Prävention:

Die Web-Welt ist äußerst verlockend, sie ist vielseitig, leicht zugänglich, informativ, unterhaltsam und kommunikativ, deshalb ist sie aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Wenn Kinder und Jugendliche jedoch bereits von Beginn an lernen, wie sie sich im weltweiten Web richtig verhalten, wird das Gefahrenpotenzial dadurch drastisch minimiert.

Voraussetzungen:

  • Beamer und Boxen
  • Arbeitsraum

Rahmendaten:

Ort: in der Schule
Zielgruppe: 10 – 20 Jahre
Klassengröße: max. 25 SchülerInnen
Dauer: ca. 2,5 (Zeit-)Stunden /
3 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Bildquelle:
C Rawpixel.com – www.fotolia.de